Was ist die Ertragswertmethode?

Die Ertragswertmethode ist eine Bewertungsmethode zur Ermittlung des Unternehmenswerts, die sich hauptsächlich auf den Ertrag eines Unternehmens konzentriert, während die Substanz des Unternehmens nur eine untergeordnete Rolle spielt.

E

Bei der Ertragswertmethode steht die Erfolgsrechnung und somit der Ertrag im Mittelpunkt. Es wird auf gesicherte Zahlen der Vergangenheit zurückgegriffen und daraus im Folgenden Renditeprognosen (vergleiche Budget/Forecast) abgeleitet. Darauf basierend bildet sich die Unternehmensbewertung. Die Berechnung der Renditeprognose setzt sich aus zukünftigen Gewinnen und zukünftigen bereinigten Geldflüssen (Free Cash-Flows) zusammen.

Tipp:

Die Erfolgsrechnungen sind oftmals unter steuerlichen Gesichtspunkten optimiert, wodurch die wahre Ertragskraft eines Unternehmens nur schwer zu erkennen ist, v.a. für einen aussenstehenden Kaufinteressenten. Für eine realistische Unternehmensbewertung fliessen daher ebenfalls Faktoren wie ausserordentliche / einmalige Aufwendungen oder beispielsweise ein extrem hohes oder niedriges Inhabergehalt in die Berechnung ein («Bereinigung»).

Fachbegriffe

Sie beschäftigen Sie mit dem Verkauf Ihres Unternehmens und sind mit neuen Begriffen konfrontiert über die Sie gerne mehr erfahren würden? In unserem Glossar finden Sie eine Übersicht der typischen M&A-Bergriffe verständlich erklärt.

Glossar