Die Chancen und Gefahren der KMU-Konsolidierung beim Unternehmensverkauf

Die Chancen und Gefahren der KMU-Konsolidierung beim Unternehmensverkauf

Die Konsolidierungswelle hat eine grosse Bedeutung für KMUs, insbesondere im Hinblick auf den Unternehmensverkauf. In verschiedenen Branchen wie der IT-, Gesundheitsbranche und Maschinenbau können KMU-Inhaber Treiber und Chancen von Konsolidierungen erkennen und diese gezielt nutzen, die eigene Unternehmensnachfolge erfolgreich zu gestalten.

Beispiel IT

Der Unternehmensverkauf in der IT-Branche ist ein Ergebnis des starken Wachstumskurses. Durch die fortschreitende Digitalisierung und die Entwicklung neuer Technologien wie AI und Blockchain entstehen immense Wachstumspotenziale. Grössere Unternehmen nutzen Akquisitionen, um diese Potenziale zu erschliessen. Kleine IT-Anbieter, die aufgrund begrenzter finanzieller Ressourcen nur eingeschränkt wachsen können, sehen den Unternehmensverkauf an einen grösseren Player als logischen Schritt. Durch solche Zusammenschlüsse oder Übernahmen können beide Seiten von Synergie- und Skaleneffekten profitieren und ihre Marktposition weiter stärken. Der Verkaufserlös wird oft in die Entwicklung neuer Geschäftsideen reinvestiert, was den IT-Markt von unten belebt. Grössere IT-Firmen suchen nach Akquisitionen, um Ressourcen und Marktanteile zu erlangen, während Finanzinvestoren durch Buy-and-Build-Strategien mehrere mittlere und kleine Unternehmen zu einem grossen Player fusionieren.
 
Beispiel Gesundheitsbranche
In der Gesundheitsbranche sind Konsolidierungen durch das Ziel der Kostensenkung und Effizienzsteigerung geprägt. Der demografische Wandel und die steigenden Gesundheitskosten erhöhen den Druck in der Branche. Die Bildung von Praxisgruppen für Ärzte und Zahnärzte oder von Spital-, Labor- und Fitnesscenterketten und angehängte Dienstleistungen im Gesundheitsbereich (z.B. Spitex) ermöglicht eine bessere Steuerung der Kosten durch koordinierten Einkauf und geteilte Ressourcen. Altersbedingte Nachfolgeprobleme führen ebenfalls zu Konsolidierungen bei selbstständig geführten Praxen. Zudem spielen Finanzinvestoren eine zunehmend wichtige Rolle, da sie auf den Aufbau und späteren Verkauf effizienter und wachsender Gesundheitsdienstleister abzielen. Allerdings können unterschiedliche regulatorische Bestimmungen in verschiedenen Ländern die Expansion und Skaleneffekte einschränken.
 
Beispiel Maschinenbau
Auch im Maschinenbau haben Konsolidierungen grosse Auswirkungen auf KMUs. Der Unternehmensverkauf erfolgt häufig aufgrund von Fachkräftemangel, Kostendruck und altersbedingten Nachfolgeproblemen. Zusammenschlüsse entlang der Wertschöpfungskette oder mit Wettbewerbern ermöglichen Synergieeffekte. Die steigende Nachfrage nach modernsten Herstellungsmethoden zu tiefen Preisen beeinflusst ebenfalls die Konsolidierungen.
 
Fazit: Chancen und Gefahren der Konsolidierungswelle
Kleinere KMUs können die Konsolidierungswelle als Chance nutzen, indem sie aktiv am Marktgeschehen teilnehmen. Dies kann durch Akquisitionen, den Verkauf von Teilbereichen, den Zusammenschluss mit grösseren Gruppen oder durch gezieltes organisches Wachstum erfolgen. Eine strategische Standortbestimmung auf Unternehmens- und Eigentümerebene sowie die Beratung von Experten können dabei helfen, die Auswirkungen der Konsolidierung auf das eigene Unternehmen zu analysieren und entsprechende Massnahmen zu ergreifen. Reagiert man nicht – in welcher Form auch immer –, läuft man als KMU Gefahr, den Anschluss an den Markt zu verlieren. Als erfahrene Nachfolgeberater stehen wir Ihnen gerne zur Seite, um Sie bei der einer Nachfolgeregelung zu beraten – sollte dies der richtige Weg für Sie sein.
 

Möchten Sie weitere Informationen zu diesem Thema erhalten? Unsere Experten von saner consulting beraten Sie fachkundig und individuell zu allen Fragen rund um einen Firmenverkauf und -kauf. Wir stehen Ihnen bei einem geplanten Projekt verlässlich zur Seite. Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie hier.